Americalc.de - Inch, Pound & co

Der Umrechner für Amerikanische Maße und Größen

Celsius zu Fahrenheit / Fahrenheit zu Celsius

° Celsius

° Fahrenheit

Flüssigkeiten: Liter und Gallon

Liter

Gallon

Strecken: die Größen Kilometer, Meter, Miles, Inches und Feet.

Kilometer

Meter

Zentimeter

Miles/Meilen

Inches/Zoll

Foot/Fuß

Yard

Gewichte: Kilogramm, Gramm, Pound, Ounces

Kilogramm

Gramm

Pounds

Ounces

amerikanische größen

Über Fahrenheit

Jeder Reisende in Amerika hat es schon life erlebt und war möglicherweise auch schon genervt davon: die amerikanischen Maßeinheiten. Eine der bekanntesten ist hier wohl Fahrenheit, denn auch Wetterapps in Deutschland zeigen die Temperatur in Fahrenheit an. Doch warum gibt es diese Amerikanische Größe? Hier eine kurze Zusammenfassung:
Fahrenheit wurde nach Daniel Gabriel Fahrenheit benannt. Fahrenheit verwendete damals als 0 Punkt die kälteste Temperatur, die er irgendwie erzeugen konnte. Dafür mischte er Eis, Wasser und Salmiak (= Ammoniumchlorid) oder Seesalz (Kältemischung) und erzeugte so eine Temperatur von -17,8°C. Kälter konnte es nicht werden, so seine Vorstellung.
Celsius macht da schon mehr Sinn. 0°C sind der Gefrierpunkt von Wasser und 100°C ist der Punkt, an dem Wasser kocht, also die Siedetemperatur. Natürlich geht dies noch viel weiter nach oben und unten: So wird Blei erst bei 1749°C flüssig. Dies wären dann übrigens 3180,2°f. Und wer schon einmal in den USA war, der weiß, dass man diese Maßgrößen besser nicht verwechselt. Zeigt das Fieberthermometer 37°C an, so kann man sich beruhigen, sind es jedoch 37°f, so sollte man schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen, denn dies sind knapp unter 3°C.
Ein paar kleine Eselsbrücken: etwa 100°f sind eine normale Körpertemperatur. 4°C entsprechen 39,2°f (also knapp 40°f), 16°C entsprechen etwa 61°f, man kann also einfach die beiden Stellen austauschen, außerdem entsprechen 50°f genau 10°C.

Doch warum haben die Amerikaner eigentlich andere Einheiten?

Tatsächlich waren unsere Maßeinheiten im Jahr 1784 in den USA eingeführt worden. Das populäre Malbuch „Metric Man" erzählte damals die Abenteuer eines Superhelden im „MM-Trikot“, der den "Unzen-Clan" bekämpft.
Sogar Bücher wurden über das metrische System in den USA verfasst: so verfasste im Jahre 2014 der Autor John Bemelmans Marciano ein Buch namens „Whatever Happened to the Metric System? How America Kept Its Feet". Doch warum gibt es jetzt das Angloamerikanisches Maßsystem? Kurz gesagt, es sei "unamerikanisch, unpatriotisch, ja gar kommunistisch"," so die damaligen Gegner.
Übrigens, ein sehr unterhaltsames Video zu diesem Thema findet ihr hier.

Sonstige Eselsbrücken

Mit diesen Eeselsbrücken könnt ihr euch ganz einfach ein paar wichtige Richtwerte merken!
10 Meter sind etwa 393 Inches/Zoll (genauer: 393,7)
38 Kilogramm sind etwa 83 Pounds/Pfund (genauer: 83,78)
500 Meter sind exakt 547 Yard
44 Meter sind etwa 144 Foot/Fuß (genauer: 144,36)
109 Inch sind relativ genau 9 Foot. Mit dieser Eselsbrücke rechnet man zwar nur innerhalb der amerikanischen Maße, aber auch dies ist wichtig, gerade wenn man sich in Amerika befindet.

Auch was die Maße bei Klamotten angeht benutzen Amerikaner andere Einheiten und Größen als wir. Zur Umrechnung empfehle ich euch folgende Seite: BH Größen USA. Dort findet ihr alle Infos über den richtigen Klamottenkauf in den USA.

Alles, was ihr über den amerikanischen US-Dollar und die Umrechnungen wissen wollt, erfahrt ihr auf lebenindenusa.com/us-dollar

Noch mehr Infos über die Einheiten in den USA findet ihr auf usa-info.net

Thermometer
Haftungsausschuss Datenschutzerklärung Impressum Kontakt

Website created by Janis Marquardt ©2019